Monday, 8 May 2017

10 things I've learned in my 20s so far

I turned 21 last September, so I am of legal age all around the world. And your 20s are your selfish and reckless years and it's the decade where you get so many opportunities and you're free to do whatever you want to do and achieve in life. Those years can be the most confusing, scariest and best years of your life. And I am just at the beginning. I am rushing through every feeling you are able to feel. I feel lost sometimes, I am confused, I am scared, I am happy, I am curious, I am passionated, I am excited, I am sad, I am angry, I am hilarious, I am ambitious and sometimes I feel confident and sometimes shy. There is a lot going on in my head and there is a lot going on in my real life. New opportunities, new people, new cultures, new countries, new jobs - just a whole lot of new experiences. And here are the most important life lessons I have learned so far.

Thursday, 4 May 2017

The most stunning places in Australia

Man findet so viele wunderschöne Orte in Australien. Ich habe natürlich noch längst nicht alles von dem Kontinent gesehen, aber das was ich gesehen habe war alles auf seine eigene Weise atemberaubend schön. Die Natur ist echt der hammer. Es gibt überall tolle Strände, seltene Tiere, uralte Pflanzen, über 500 Naturparks und 15 Naturwunder, die zum Weltnaturerbe zählen. Australien ist einfach unheimlich vielfältig, von entspannten Metropolen bis zu unglaublichen Weiten im Outback gibt es einfach alles. Man muss es selbst erleben und sich von dem australischen Lebensgefühl und dem faszinierenden Kontinent in den Bann ziehen lassen. Hier sind meine bisherigen Lieblingsziele, die ich euch mit meinen persönlichen Eindrücken und Erfahrungen schildern kann.

One can discover heaps of stunning places in Australia. I haven't seen everything of this continent yet, but all I have seen was mind blowing in its own way. The nature is wicked. There are amazing beaches everywhere, rare animals, ancient plants, more than 500 national parks and 15 natural wonders, which belong to the World Heritage. Australia is a diverse country, from relaxed metropolises to incredible widths in the outback, everything exists. You have to experience it by yourself and get fascinated by the australian sense of living and the mesmerising continent. Here are my former favourite destinations, which I describe with my personal impressions and experiences.


Saturday, 29 April 2017

Take me back to the Fiji Islands

Die Fidschi Inseln sind das Paradies schlechthin. Noch nie zuvor habe ich so etwas schönes in meinem Leben gesehen. Es war schon immer mein Traum auf die Fidschi Inseln zu reisen und nachdem ich ein Jahr in Australien verbracht hatte, wollte ich mir das nicht entgehen lassen. Der Flug von Perth über Sydney dorthin dauert immerhin nur 9 Stunden. Ich habe mir also Flüge gebucht und hatte vor die Inseln alleine zu erkunden, aber dann hat sich meine Freundin Montana spontan dazu entschieden mitzukommen.

The Fiji Islands are paradise on earth. Never had I seen something as beautiful as the Islands before in my whole life. It has always been my dream to travel to the Fiji Islands and after I had spent one year in Australia I took the chance to travel to the Islands. The flights from Perth take at least only 9 hours. So I booked my flights and was meant to go on my own, but my friend Montana spontaneously decided to join me.

Monday, 10 April 2017

Fremantle

Freo is located 30 minutes south from Perth and it's a major Australian port city and a cultural experience. The buildings from the 19th century are very well obtained and you will experience a lot of history about sea travel, prisoners and colonies. Freo has lots of markets, cool street cafes and heaps of bars where you can enjoy your day. The Western Australia Maritime Museum, the Fremantle Prison and the Roundhouse are must dos when in Fremantle for the first time and you're interested in history. I love the little stores and the galeries in Freo, they give the city a great charm. The nightlife is also very good. And I would definitely recommend to head to Freo when there's a cultural festival on, for example the Fremantle International Street Arts Festival or the Fremantle Festival.

Freo ist eine bedeutende Hafenstadt, welche sich etwa 30 Minuten südlich von Perth befindet. Außerdem ist die Stadt ein tolles Kulturerlebnis. Die Gebäude aus dem 19. Jahrhundert sind noch sehr gut erhalten und man kann eine Menge über Australiens Geschichte erfahren, insbesondere über Seefahrt, Gefangene und Kolonien. Freo hat außerdem echt viele Märkte, coole Straßencafés und hippe Bars zur Auswahl. Das Western Australia Maritime Museum, das Fremantle Prison und das Roundhouse muss man gesehen haben wenn man zum ersten Mal nach Fremantle kommt und sich für die Geschichte interessiert. Ich liebe die kleinen Geschäfte und Galerien in Freo, die geben der Stadt einen tollen Charme. Das Nachtleben dort ist auch richtig gut. Und ich würde definitiv empfehlen nach Fremantle zu gehen, wenn dort ein Kultur Festival stattfindet, z.B. das Fremantle International Street Arts Festival oder das Fremantle Festival. 


Sunday, 5 March 2017

From Perth to Sydney

Als ich 2014 das erste Mal in Australien war, habe ich mir mit meiner Freundin Laura unser erstes Auto gekauft. Einen Toyota Tarago aus dem Jahr 1992. Getauft haben wir die Gute auf den Namen Trudi. Sie hat uns sicher bei einer Strecke von über 5000 km von Perth über Adelaide und Melbourne nach Sydney gebracht. Der Roadtrip war einfach der hammer und ich werde niemals diese Gefühl von Freiheit vergessen und sich keine Gedanken über Morgen machen zu müssen. Wir haben so viel erlebt und gesehen, dass würde niemals in einen Post passen, aber ich habe hier meine Highlights auf unserem Roadtrip von Perth nach Sydney aufgelistet.

When I first went to Australia in 2014 me and my friend Laura bought our first car Trudi, which was a Toyota Tarago from 1992. She took us from Perth over 5000 km all along the coast over Adelaide and Melbourne to Sydney. This roadtrip was amazing and I will never forget this awesome feeling of being free and not thinking about tomorrow. We saw and experienced so much that I could never fit everything in one post, but I tell you about my highlights during our roadtrip from Perth to Sydney. 

Saturday, 4 March 2017

Lunch and dine out in Perth

Perth bietet reichliche Möglichkeiten auswärts essen zu gehen. Sei es ein kleines, gemütliches Restaurant, eine romantische Rooftopbar oder eine hippe Brauerei, man findet wirklich alles in dieser lebhaften Stadt. Da Perth sehr multikulturell ist findet man auch an Gerichten alles von asiatisch, italienisch oder spanisch über deutsch und indisch. An Locations gibt es von vintage bis modern auch viele unterschiedliche Restaurants. Da Perth ein mediterranes Klima genießt, welches der Stadt fast das ganze Jahr warmes und sonniges Wetter beschert, bietet fast jede Location einen Außenbereich an. Ich habe hier einmal meine Liebslingsrestaurants aufgelistet.

Perth provides plenty of options to lunch or dine out. Be it a small, cozy restaurant, a romantic rooftop bar or a hip brewery, one can find everything in this vibrant city. Because Perth is so mutlicultural there is a various choice of meals, from asian to italian or spanish to german or indian. The locations are all different, you can find everything from vintage to modern. And since Perth is enjoying a mediterrean climate which brings the city nearly a whole year of warm and sunny weather, most of the restaurants have an outside area. Here are my favourite restaurants.


Saturday, 25 February 2017

Perth to Monkey Mia

Meine Freundin Julia aus Deutschland kam mich während ich in Australien gewohnt habe besuchen und wir haben unteranderem einen Roadtrip von Perth hoch in den Norden entlang der Westküste gemacht. Zwischen Perth und Monkey Mia liegen etwa 850 km, also haben wir einen 6-Tages-Trip daraus gemacht. Wir hatten somit die Möglichkeit überall anzuhalten, wo wir wollten und hatten keinen Stress. Ich liebe die Westküste, weil sie viel einsamer als die Ostküste ist und man manchmal stundenlang fährt ohne einer anderen Menschenseele zu begegnen. Man trifft nur einige Kängurus und Emus. Leider hatten wir einen Unfall mit einem Känguru auf unserem Weg zurück nach Perth. Das Känguru war tot und mein Auto war ein Totalschaden. Zum Glück haben uns einige nette Menschen in dieser doofen Situation geholfen und wir kamen noch rechtzeitig wieder zurück in Perth an. Der Roadtrip war trotzdessen total aufregend und mega schön.

My friend Julia from Germany came to visit me while I was living in Australia and we did a roadtrip from Perth up north along the west coast. The distance from Perth to Monkey Mia is about 850 km, so we made a 6-days-trip out of it. That was good, because we were able to stop everywhere we wanted and we were not in a hurry. I love the west coast because it is not as busy as the east coast and sometimes you just drive and drive and don't meet anyone else. Just roos and emus. Unfortunately we had a crash with a roo on our way back to Perth. The roo was dead and my car was totally fucked, but we got a lot of help from really nice guys and got back to Perth just in time. Besides of this bad ending, the trip was amazing and exciting and we had a ripper time.